Organisatorische Grundlagen in der Vorbereitung

Die professionelle und personell optimal besetzte Organisation einer Islandpferde-WM hat oberste Priorität, um Teilnehmern und Gästen ein unvergessliches Ereignis bereiten zu können, und so wird die Verantwortung für die WM 2013 in den Händen von echten Veranstaltungs-Profis seitens des gastgebenden IPZV-Bundesverbandes mit unseren mehr als 20.000 islandpferdebegeisterten Mitgliedern liegen.

Repräsentiert wird der Veranstalter durch das Präsidium, an dessen Spitze der geschäftsführende Vorstand mit Präsident Karl Zingsheim, Vizepräsident Peter Nagel und Schatzmeister Fritz Finke (gleichzeitig WM-Organisationschef) die optimale Umsetzung der verschiedenen Konzeptionen und Anforderungen garantiert. Die praktische Umsetzung der WM-Planungen liegt in den Händen der Mannschaft rund um Carsten Eckert und Bernhard Fliß (Easy TOP Event GmbH), die bereits in der Vergangenheit ihr hervorragendes Know-how und ihr Auge für's Detail bei der Ausrichtung großer internationaler Turnier-Ererignisse unter Beweis gestellt haben.

Ganz wichtig ist uns auch der Dialog mit weiteren WM-Gastgebern innerhalb der FEIF. Eine Islandpferde-Weltmeisterschaft findet schließlich nicht im Vakuum ihrer Veranstaltungsdauer statt, sondern hat eine lebendige Historie zu berücksichtigen und den Staffelstab an die Nachfolger für deren Event zwei Jahre später zu übergeben. Dieser großen Verantwortung sind wir uns bewusst – wir nehmen die Herausforderung gern an!